E-Mail-Marketing mit adrom erfolgreich und seriös

E-Mail-Marketing ist für jeden Unternehmer wichtig, denn damit erreicht er die Kunden und kann Ihnen wichtige Botschaften vermitteln. Dabei ist das Vorgehen sehr wichtig, denn für viele Unternehmer ist E-Mail-Marketing gleichbedeutend mit dem Versenden von Spam und halten es schlicht für Betrug. Wichtig ist beim E-Mail-Marketing eine kompetente Unterstützung durch einen Dienstleister, der die E-Mails rechtskonform verschickt, so dass erst gar nicht der Verdacht von Betrug aufkommt. Ein solcher Dienstleister ist die Firma Adrom.

E-Mail Versand ohne Spam

Das Vorgehen der Firma Adrom ist ein gutes Beispiel für seriöses E-Mail-Marketing. Zunächst benötigt der Unternehmer eine Adressenliste. Diese kann er sich entweder von Adrom kaufen oder selbst generieren lassen. Wichtig ist dabei das sogenannte Double-Opt-In-Verfahren. Jeder, der sich schon einmal bei einem seriösen Verteiler eingetragen hat, kennt das Verfahren. Zunächst erfolgt die Anmeldung mit der E-Mail-Adresse. Danach bekommt der Interessent eine E-Mail mit einem Link. Erst wenn er diesen Anklickt wird die Anmeldung wirksam.

So wird verhindert, dass die Anmeldung über eine dritte Person erfolgt. Bei jeder E-Mail hat der Empfänger die Möglichkeit, sich wieder abzumelden. Die Firma arbeitet mit einer Software, die selbst Anfänger leicht bedienen können. Der Kunde kann die Kampagne genau seinen Wünschen anpassen. Die Newsletter können regelmäßig, bei Bedarf oder auch gleich nach der Anmeldung versendet werden. Nach jedem Versenden von E-Mails Erfolg eine genaue Auswertung der Daten. Die Software gibt Auskunft über die geöffneten Daten, die Rückläufer und bereinigt automatisch Dubletten. Die Adressenliste des Unternehmers lässt sich einfach segmentieren. So kann E-Mail-Marketing durch Adrom zielgenau betrieben werden. Nur die Kunden, für welche die Mitteilung interessant ist, bekommen eine E-Mail.

Adrom bietet zertifizierte Sicherheit

Das Adrom und Betrug nicht zusammenpassen erkennt der Nutzer auch daran, dass die Firma Mitglied bei CSA ist. Dieses Kürzel steht für Certified Senders Alliance, also für Versender, die besonders zertifiziert sind. Verbraucher und Firmenkunden werden schon seit Jahren mit unerwünschten Werbemails überflutet, so dass selbst normale E-Mail-Programme diverse Spamfilter eingebaut haben. Diese an und für sich sinnvolle Einrichtung kann sich aber auch als Nachteilig erweisen.

Viele erwünschte Nachrichten erreichen nicht mehr ihr Ziel, weil sie im Spamfilter hängen bleiben. Die Mitgliedschaft bei der CSA stellt quasi eine Positivliste dar. Wer dort Mitglied ist, der hat die Sicherheit, dass voreingestellt Spamfilter nicht greifen. So kommt die Nachricht also mit einer größeren Wahrscheinlichkeit an. Sollte der Empfänger trotzdem keine Nachricht erhalten wollen, müsste er den Spamfilter manuell konfigurieren, was er nicht tut, denn schließlich hat er sich ja selbst für den Newsletter eingetragen. Erfolgreich mit umfangreichen Service Die Leadgewinnung geht in der Regel nicht von heute auf morgen. Damit der Kunde möglichst schnell die ersten E-Mails versenden kann, kann er bei Adrom auch Adressen mieten.

Dabei handelt es sich selbstverständlich um Adressen, die auf seriöse Weise durch das Double-Opt-In-Verfahren entstanden sind. Der Kunde kann aus 20 Portalen mehr als 35 Millionen Permission Daten abrufen. Neben E-Mail-Adressen verfügt die Firma auch über Telefonlisten und Telefonlisten. Das Unternehmen verfügt über ein großes Netzwerk, von dem der Kunde profitieren kann. Mit den E-Mail-Adressen erreichen sie 95 Prozent aller Internetnutzer. Die Leads sind sehr zielgruppenspezifisch. So sind die Streuverluste geringe Das merken Sie an den niedrigen Abmelderaten. Der Kunde muss nur für wirklich valide Leads bezahlen, also für solche Adressen, die für ihn wirklich einen Gewinn darstellen. Der Kunde bekommt außerdem noch den Service einer Marketing-Agentur. Vor allem der Bereich Suchmaschinenmarketing wächst stark und kann den Umsatz stark steigern, wenn es richtig eingesetzt wird.

Schwarze Schafe: Verschleierung und Betrug

Woran erkennt man Schwarze Schafe Im Bereich des E-Mail-Marketings gibt es auch eine Reihe von schwarzen Schafen, die mit Verschleierung und Betrug arbeiten. Diese legen die Vorschriften sehr weit, bis hin zu Betrug, aus. Bei diesen Anbietern gibt der Kunde viel Geld für Adressen und Leads aus, die ihm im Endeffekt keinen Gewinn bringen. Sie verschicken E-Mails an Empfänger, die überhaupt kein Interesse an dem Produkt haben. Oft werden die Empfänger sogar für das Öffnen der E-Mails entlohnt. Da hier das Interesse seitens des Kunden sehr gering bis gar nicht vorhanden ist, bleibt der Erfolg dieser Kampagnen natürlich aus. Diese Anbieter scheuen sich nicht, dem Empfänger Spam zu schicken.

Diese Adressen sind nicht nur das Double-Opt-In-Verfahren entstanden und oft gibt es bei den Newslettern keine Möglichkeit, sich abzumelden. Von diesem Betrug muss der Unternehmer sich distanzieren, da es schließlich auf ihn zurückfällt. Oft wird der tatsächliche Absender auch verschleiert. So hat der Empfänger weder die Möglichkeit zu erfahren, woher die Mails kommen noch sich abzumelden. Natürlich kann er so den Betrug nicht zur Anzeige bringen. Diese Firmen schädigen den Auftraggeber und bringen Ihm keinen Nutzen. Manche ködern den Unternehmer auch mit sehr günstigen Preisen für ihr Angebot. Die teuerste Werbung ist aber diejenige, die nicht nur keinen Erfolg bringt, sondern das Ansehen des Unternehmers schädigt. Mit Adrom hat der Kunde die Gewissheit mit einem seriösen Anbieter zu arbeiten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *