Neukundengewinnung durch Push-Methoden

In den Zeiten der Globalisierung wird unsere Geschäftswelt immer unübersichtlicher. Mit den mit der Globalisierung verbundenen Chancen steigen natürlich auch die Risiken. Die Gefahr, dass einem die Kunden ausgehen, ist für mich selbst gefühlsmäßig gestiegen. Andererseits bieten unsere Medien, allem voran das Internet, immer mehr Möglichkeiten, neue Kunden zu gewinnen. Vor der Frage der Neukundengewinnung stand ich auch. Meine Geschäftsidee in dem Bereich des Dienstleistungssektors war fertig. Alle technischen und fachlichen Voraussetzungen für einen guten Start lagen vor. Indes es fehlten anfänglich die Kunden. Wenn es dir jetzt zum Beispiel genauso geht, dann stehst du also mit deinem Problem nicht alleine da.

Strategisches Vorgehen

Um neue Kunden zu gewinnen, solltest du auf jeden Fall strategisch vorgehen. Dies bedeutete für mich zunächst einmal, im Rahmen der Neukundenakquise seine eigenen Energien möglichst zu schonen. Da die Neukundengewinnung ein mittelfristiger bis langfristiger Prozess ist, sollten tatsächlich auch nur diejenigen deine eigene Werbebotschaft empfangen, die als Kunden überhaupt in Betracht kommen. Das Produkt bzw. die Dienstleistung hat auf den potentiellen Kunden wie maßgeschneidert zu passen. Das ist die Klientel, auf die der Fokus zu richten ist.

Neukundengewinnung durch Push-Methoden

Aber wie funktioniert die Neukundengewinnung im Einzelnen? Die Beantwortung dieser Frage ist natürlich abhängig von dem jeweiligen Unternehmen bzw. den anzupreisenden Produkten. Ich hatte mir an dieser Stelle überlegt, Leads zu generieren. Durch den Ankauf von Datensätzen mit den umfassenden Kontaktdaten potentieller Kunden erhält man natürlich die Möglichkeit, zumindest einen Teil dieser Kunden mit Erfolg zu bewerben. Diesen potentiellen Kunden kannst du dann Werbematerial in Form von Katalogen oder noch besser via E-Mail zur Verfügung stellen. Der Fachmann spricht hier im Übrigen von sog. Push-Methoden. Dies sind Marketingsmaßnahmen, bei denen unternehmerische Produkte und Dienstleistungen zum Beispiel durch eine direkte Ansprache des Kunden in der Öffentlichkeit, durch Telefonanrufe oder eben u.a. via E-Mails angepriesen und damit auf den Markt geworfen werden. Gerade eine direkte Ansprache eines am besten vorher gut ausgesuchten potentiellen Kundenkreises kann sehr effektiv sein und eine jede Menge neue Interessenten erreichen. Hierdurch entsteht ein Verkaufsdruck, über den du durchaus neue Kunden auf Dauer gewinnen kannst. Allerdings kann diese Art neue Kunden zu gewinnen als sehr aufdringlich empfunden werden. Besser und auch seriöser ist es da aus meiner Sicht, zum Beispiel über Empfehlungen Direktkontakte zu knüpfen. Noch besser mitunter ist die Teilnahme an einer Messe. Messen bieten nämlich den Vorteil, dass du als Unternehmer dein Produkt bzw. deine Dienstleistung einem von vorneherein fachlich interessierten Publikum vorstellen kannst. Ich selbst habe mich nach langen Überlegungen zu einem Messeauftritt durchgerungen, den ich nicht bereut habe. Zudem kann ein Messeauftritt auch als ein Einstieg in ein größer angelegtes Empfehlungsmarketing dienen. Wichtig ist natürlich, dass der Messeauftritt entsprechend gut vorbereitet ist. Jedenfalls hat mir dieser eine Messeauftritt im Rahmen der Neukundengewinnung gut getan. Deshalb wird dieser Messeauftritt jetzt jährlich wiederholt.

Neukundengewinnung durch Pull-Methoden

Da meine Überzeugung von vorneherein gewesen ist, mehrere Arten der Kundengewinnung zu probieren, habe ich mich neben der oben erwähnten Push-Methoden auch einiger sog. Pull-Methoden bedient. Für den Unternehmer, der neue Kunden gewinnen will, sind diese Methoden grundsätzlich erfolgversprechend. Pull-Methode bedeutet, dass die Unternehmer durch Werbemaßnahmen wie Fernseh -und Rundfunkwerbung, Flyerwerbung, Anzeigenwerbung etc. sich an einen allgemeineren und damit größeren potentiellen Kundenkreis wenden, um so eine Nachfrage für ihre Produkte zu schaffen. Aus Gründen der Effizienz habe ich hierbei natürlich im Rahmen der geschalteten Anzeigen stets bedacht, an welche Haushalte das entsprechende Magazin oder die entsprechende Zeitung verschickt werden. Die einzelnen Werbemaßnahmen sollten sich nämlich zumindest an einen von vorneherein als potentielle Kunden in Betracht kommenden Adressatenkreis richten. Nicht zu unterschätzen ist an dieser Stelle die internetbasierte Werbung. Ich habe mich in diesem Zusammenhang mit den vielen Facetten der Online-Werbung befasst. Im Prinzip ist schon der eigene Auftritt im Internet eine sehr gute Werbung. Eine über die Suchmaschinen leicht zu findende Webseite kann hier äußerst vorteilhaft sein. Du musst nämlich bedenken, dass derjenige, der deine Homepage aufruft, grundsätzlich ein Interesse an deinem Produkt hat. Dass gerade dies geschieht, kannst du mit einer Suchmaschinenoptimierung erreichen. Der Vorteil hierbei ist, dass der Unternehmer hier neue Kunden gewinnen kann, ohne sich weiter selbst bemühen zu müssen. Nur anfänglich bedarf es zu einer Suchmaschinenoptimierung der eigenen Homepage eines gewissen zeitlichen Aufwandes. Dieser Aufwand zahlt sich zum Schluss aus. Diese Art der Werbung ist im Übrigen sehr preiswert, du solltest nur regelmäßig deinen Internetauftritt pflegen. Zum Schluss möchte ich noch ein paar Worte zum Thema Kundenfreundlichkeit erwähnen. Eine stete Kundenfreundlichkeit ist natürlich eine Grundvoraussetzung, um mit Erfolg neue Kunden zu akquirieren. Werden dir dann gute Kundenrezensionen zu Teil, so ist diese gleichzeitig eine Empfehlung mit der du neue Kunden für dich überzeugen kannst.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *